Kindertagesstätten

Bild zum Thema

Familienzentrum Hoppetosse

"Hoppetosse!" – komischer Name… Wo kommt der her? Ganz einfach: Die Hoppetosse war das Schiff von Pippi Langstrumpfs Vater, Kapitän Efraim Langstrumpf. Mit diesem Schiff erlebte er viele spannende und lustige Abenteuer. Auch wenn es bei uns nur ab und zu “wilde Piraten” und höchst selten “schwere Unwetter” gibt, steht unser Familienzentrum doch für genau das: spannende und lustige Abenteuer im Alltag der Kinder!

Bild zum Thema

Familienzentrum Lönneberga

Wer kennt nicht Michel aus Lönneberga? Der kleine strohblonde Junge, der seinen Heimatort Lönneberga berühmt gemacht hat: Ein idyllisches Örtchen, in dem sich die Kinder – wie Michel und seine Schwester Ida – geborgen fühlen, sich austoben können, immer aber auch eine Schulter zum Anlehnen finden und behütet aufwachsen. Genau dafür steht auch unser Familienzentrum Lönneberga im Essener Stadtteil Horst.

Bild zum Thema

Familienzentrum Saltkrokan

Unser Familienzentrum Saltkrokan ist eine zweigruppige Kindertageseinrichtung mit 40 Plätzen und einer wöchentlichen Betreuungszeit von 35 und 45 Stunden. 

Bild zum Thema

Familienzentrum Taka-Tuka-Land

Unser Familienzentrum Taka-Tuka-Land liegt im Essener Norden und befindet sich seit 2008 in Trägerschaft des SkF Essen-Mitte e.V. - seit 2018 cse gGmbH.

Bild zum Thema

Familienzentrum Villa Kunterbunt

Unser erstes und wichtigste Ziel im täglichen Miteinander in unserer Villa Kunterbunt ist es, eine Atmosphäre zu schaffen, in der die Kinder sich angenommen, wohl und geborgen fühlen. Sie sollen Zuwendung, Anerkennung und Bestätigung erfahren, damit sie Selbstvertrauen und Zuversicht entwickeln können. 

Bild zum Thema

Kindertagesstätte Bullerbü

Unsere Kindertageseinrichtung Bullerbü wurde 1971 für die Kinder der Pfarrgemeinde Pax-Christi errichtet. Die Einrichtung liegt etwas abseits zwischen den beiden Verkehrsadern Steelerstraße und Ruhrallee in einem ruhigen, gewachsenem Wohngebiet. Durch die stadtnahe Lage, eine gute Infrastruktur sowie die Anbindung an einen Grüngürtel und die Nähe zur Ruhr ist die Wohnlage attraktiv für junge Familien.

Bild zum Thema

Kindertagesstätte Katthult

Unsere Kindertagesstätte Katthult in Heisingen bietet Plätze für bis zu 77 Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren bei einer wöchentlichen Betreuungszeit von 35 und 45 Stunden.

Bild zum Thema

Kindertagesstätte Krachmacherstraße

Mit unserer Kindertagesstätte im beschaulichen Stadtteil Burgaltendorf möchten wird diesen Zauber der Kindheit aufgreifen. Kinder und ihre Familien sollen hier Abenteuer erleben und sich nach Astrid Lindgrens Maxime entfalten können: „Sei frech, wild und wunderbar!“

Bild zum Thema

Kindertagesstätte Langstrumpf

Unsere Kindertageseinrichtung Langstrumpf ist im Stadtteil Steele beheimatet. In etwas höherer Lage gelegen, bildet der Standort die Schnittstelle zwischen Steele-Zentrum und Huttrop.

Bild zum Thema

Kindertagesstätte Löwenherz

Im August 2017 übernahm der SkF die Trägerschaft der Kindertagesstätte Löwenherz im Haus St. Martin, die sich seit 10 Jahren in der Magdalenenstraße befindet. Mit dem Betriebsübergang der SkF Kitas in die cse gGmbH im Juli 2018 ging die Trägerschaft in die cse über. Das erfolgreiche generationsübergreifende Projekt mit dem Seniorenpflegeheim St. Martin wird weitergeführt.

Bild zum Thema

Kindertagesstätte Mattisburg

Die Mattisburg ist die jüngste Kindertagesstätte der cse gGmbH. Sie wurde im September 2019 in Borbeck eröffnet und ist der 11. Standort im Essener Stadtgebiet. Zusammen mit der Demenz-WG der katholischen Pflegehilfe entsteht am Standort Schloßstraße in Borbeck ein generationenübergreifendes Betreuungsprojekt für Jung und Alt.

Termine

  • 19. April 2020
    Kindertagesstätten bleiben bis einschließlich 19. April geschlossen

    Die cse Kindertagesstätten und Kindertagespflege bleiben ab Montag geschlossen

    Kindertagesstätten bleiben bis einschließlich 19. April geschlossen

    Wie Ministerpräsident Armin Laschet soeben in einer Presskonferenz in Düsseldorf bekannt gegeben hat, werden die Kindertagesstätten in NRW ab kommenden Montag zunächst bis einschließlich 19. April (Ende der Osterferien) geschlossen. Gleiches gilt auch für die Betreuung in der Kindertagespflege. Er hat auch deutlich gemacht, dass für Eltern, die beide oder alleinerziehend in der sogenannte "Kritischen Infrastruktur" tätig sind, notfallmäßige Betreuungsmöglichkeiten gefunden werden müssen. Die Stadt Essen und die Träger werden morgen darüber beraten, so dass wir uns im Laufe des Wochenendes mit weitergehenden Informationen melden.

    Update (Stand 15.3.2020):

    KITAs und Kindertagespflege dürfen allgemein ab Montag (16.3.2020) nicht mehr besucht werden - nur für Kinder von Eltern, die beide oder alleinerziehend sogenannte "unentbehrliche Schlüsselpersonen" sind, wird eine Notbetreuung in der jeweiligen KITA oder bei der Kindertagespflegeperson eingerichtet.

    Hier die ausführlichen Informationen der Stadt Essen:

    "Gestern haben wir zum Thema Kita und Schulen auf der Grundlage der Landesregierung Erlasse beraten und mit allen Trägern unser Vorgehen abgestimmt. 
    Coronavirus – weiteres Vorgehen bei Schließungen von Kitas und Schulen in Essen
     

    15.03.2020 
     

    Die Landesregierung NRW hat wegen der Ausbreitung des Coronavirus am Freitag (13.3.) entschieden, dass alle Kindertagesstätten und Kindertagespflegeeinrichtungen und Schulen ab Montag, 16. März, bis zum Ende der Osterferien geschlossen bleiben. Daraufhin hat die Stadt Essen am Wochenende zusammen mit allen Beteiligten das weitere Vorgehen in Essen erarbeitet.
     

    Zu Schließungen der Kitas:
    Durch die entsprechenden Erlasse des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales(MAGS) sowie des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen (MKFFI) dürfen Kinder bis zum Alter der Einschulung ab Montag, 16. März, Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Heilpädagogische Kindertageseinrichtungen und sogenannte „Brückenprojekte“ nicht mehr betreten. Diese Regelung gilt bis zum Ende der Osterferien am 19. April.
    Mit allen Trägern solcher Einrichtungen in Essen wurde gestern (14.3.) ein einheitliches Vorgehen zu dieser Regelung abgestimmt. 
    Laut Erlass soll eine Notbetreuung für die Kinder „unentbehrlicher Schlüsselpersonen“ in allen Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege in Essen eingerichtet werden, die im Bereich der kritischen Infrastruktur arbeiten. Eine solche Notbetreuung kann dann nur angeboten werden, sofern eine private Betreuung oder eine flexible Arbeitsgestaltung für diesen Personenkreis nicht möglich ist und wenn beide Elternteile/Erziehungsberechtigte beziehungsweise der/die Alleinerziehende zu den unentbehrlichen Schlüsselpersonen zählen

    Zur kritischen Infrastruktur zählen die folgenden Einrichtungen:
    • Krankenhäuser
    • Arztpraxen
    • Senioreneinrichtungen / ambulante Pflegedienste 
    • Fahrdienste wie bspw. Krankentransporte und Taxis 
    • Feuerwehr
    • Polizei
    • Pharmazeutische Betriebe
    • Lebensmittelversorgung 
    • Stadtverwaltung
    • Justiz
    • Energieversorgung, bspw. Netzbetreiber und Tankstellen
    • Wasserversorgung
    • (Abfall-) Entsorgung
    • Kindertageseinrichtungen/Tagespflege
    • stationäre Einrichtungen der Jugendhilfe
    • Öffentlicher Personennahverkehr
    In allen Kindertageseinrichtungen und der Tagespflege sind die Mitarbeitenden in der Einrichtung bzw. der Pflegestelle anwesend. So kann die Beratung und Information der Eltern sichergestellt werden. Auch Fragen rund um die Notbetreuung für unentbehrliche Schlüsselpersonen werden direkt vor Ort geklärt. Es ist geplant die Notbetreuung in den bereits von den Kindern besuchten Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen einzurichten. Für die Notbetreuung ist bis Mittwoch, 18. März, eine Bescheinigung des Arbeitgebers über die Unabkömmlichkeit am Arbeitsplatz in der Einrichtung der kritischen Infrastruktur vorzulegen (siehe Vordruck).
    Zur Schließung der Schulen
    Auch der Schulbetrieb in Essen wird durch einen Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales für ab Mittwoch, 18. März, eingestellt. Das gilt für alle Schulen im Sinne des Schulgesetzes, d.h. für alle öffentlichen Schulen wie auch für Ersatzschulen und Ergänzungsschulen. 
    Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie Montag, den 16.3. bis einschließlich Dienstag, 17. März, aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Alle Essener Schulen stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher.
    Vom 18. März bis zum 3. April (letzter Schultag vor den Osterferien) soll eine Notbetreuung in Schulen für die Kinder von „unentbehrlicher Schlüsselpersonen“ eingerichtet werden, die im Bereich der kritischen Infrastruktur arbeiten - sofern eine private Betreuung oder eine flexible Arbeitsgestaltung für diesen Personenkreis nicht möglich ist.
    Deshalb muss in den Schulen während der gesamten Zeit des Unterrichtsausfalls ein entsprechendes Betreuungsangebot vorbereitet werden. Hiervon werden insbesondere die Kinder in den Klassen 1 bis 6 erfasst. Zeitlich sollen dabei die üblichen Unterrichtszeiten und die Zeiten der Betreuung im Offenen Ganztag (OGS) abgedeckt werden. In welchen Schulen eine Notbetreuung eingerichtet wird, wird spätestens am Dienstag bekannt gegeben.
    Für die Notbetreuung in der Schule ist von den Eltern ebenfalls bis zum 18. März eine Bescheinigung des Arbeitgebers vorzulegen werden.
    Über weitere Entwicklungen und Regelungen wird die Öffentlichkeit schnellstmöglich informiert.
    Ferienbetreuung über den Ferienspatz der Stadt Essen
    Die Betreuungsangebote im Rahmen des Ferienspatzes der Stadt Essen werden ebenfalls abgesagt."

    Wenn Sie zu der Gruppe der Eltern gehören, bei denen die Kriterien für eine Notbetreuung klar erfüllt sind, dann kommen Sie bitte morgen früh wie gewohnt in die Einrichtung oder zur Tagespflegeperson und besprechen dort alles weitere.

  • 19. April 2020
    Corona: Spielideen für Kita-Kinder

    Spiel- und Bastelideen, Videos und vieles mehr findet  Ihr unter: https://www.cse.ruhr/ueber-die-cse/corona-tipps-und-tricks-angebote/

    Corona: Spielideen für Kita-Kinder

    Spiel- und Bastelideen, Videos und vieles mehr findet Ihr unter: https://www.cse.ruhr/ueber-die-cse/corona-tipps-und-tricks-angebote/